Europa, Insel, Meer, Spanien, Südeuropa, Wüste

Gran Canaria

13. Mai 2014

IMG_0691

Wir hatten noch einen 100€ Pauschalreise Gutschein, der bald zu verfallen drohte und haben daher wie so oft eine der goldenen Regeln des Billig-Reisens befolgt: Der Preis bestimmt das Ziel!

So kam es, dass wir Last-Minute für 4 Tage nach Gran Canaria geflogen sind, Flüge inklusive 3 Nächte in einem (ziemlich schlechten) All-Inclusive Hotel sind so für rund 100€ zu haben gewesen. Für ca. 9€ pro Tag haben wir uns dann bei Hertz noch einen sehr gelben Renault Clio geholt.

Das Hotel: „Parque Paraiso I“, von einem Paradies aber meilenweit entfernt. Trotz all-inclusive haben wir es meist vorgezogen uns selbst zu versorgen und uns lediglich zur Bier- und Wein-Zapfanlage ins Restaurant begeben, die wir uns mit einigen Deutschen Kegelklubs teilten, die ebenfalls reichlich davon Gebrauch machten.

Kultur: Nicht vorhanden. Die „Touristen-Städte“ wie Maspalomas (wo auch unser Hotel lag) sind an Hässlichkeit kaum zu überbieten. Betonwüsten, in denen sich Bettenburgen und deutsche Bierstuben abwechseln.

IMG_0681

Die Dünen Dunas de Maspalomas

Die Insel: Sobald man die eben genannten Betonklötze hinter sich lässt, hat die Insel einiges zu bieten. Vor allem die riesige Dünenlanschaft „Dunas de Maspalomas“ ist sehr beeindruckend. Im Inneren der Insel ist es deutlich ruhiger und natürlicher. Der gewichtigste Punkt für einen Urlaub auf den Kanaren ist natürlich das konstante, milde Klima.

IMG_0618

2014-05-12 20.06.22

IMG_0709

Alles in allem waren es erholsame und schöne 4 Tage. Was man allerdings 2 Wochen auf dieser Insel machen soll, hat sich uns nicht ganz erschlossen. Allerdings sind wir auch nicht die „Wir-fahren-an-einen-Ort-und-machen-2-Wochen-nichts“-Typen. 🙂 Falls wir jedoch wieder einmal einen Gutschein mit Last-Minute-Angeboten kombinieren können, würden wir vermutlich aber wieder auf die Kanaren reisen, wenn es sich zufällig so ergibt.

 

Merken

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply