City, Europa, Hoteltipp, Meer, Nordeuropa

Reykjavík

18. April 2016
Reykjavik Island

Nachdem wir auf unserer Golden Cirle Tour bereits einige wunderbare Eindrücke von Island gewonnen hatten, übernachteten wir anschließend in der Hauptstadt Reykjavík, um uns auch dort noch umsehen zu können.

Hoteltipp: Das Reykjavik Lights Hotel

Die zwei Nächte verbrachten wir im Reykjavik Lights Hotel, wo ein skandinavisch designtes Superior Zimmer auf uns wartete. Mit tollem Ausblick auf die Schneeberge gegenüber der Stadt ließ es sich super in dem geräumigen Zimmer aushalten. Auch das Frühstück war richtig gut.

DSC_0060 Kopie

Blick über Islands Hauptstadt vom Perlan

Einen besonders tollen Blick hat man – natürlich vor allem bei gutem Wetter – nicht nur vom Turm der berühmten Kathedrale Reykjaviks, der Hallgrímskirkja, sondern auch vom Perlan („die Perle“). Dabei handelt es sich um einen Warmwasserspeicher der Stadt, der eine herrliche 360° Aussichtsplattform bietet, die noch dazu umsonst ist. Außerdem ist ein kleines Café dort oben und ein gehobenes Restaurant.

DSC_0375_BA (Andere)

Aussicht vom Perlan auf Reykjavik.

Die Hallgrímskirkja – Reykjavíks Wahrzeichen

Natürlich waren wir aber auch auf dem Turm des Wahrzeichens der Stadt. Im Gegensatz zum Perlan kostet die Fahrt mit dem Aufzug allerdings 900 IKR, das sind ein wenig mehr als 6 Euro.  Leider war es bei uns fürchterlich regnerisch und neblig, daher haben wir die beeindruckenden Berge, die man normalerweise von dort oben sieht, nicht mal ansatzweise entdecken können. Dafür kamen die lustigen bunten Dächer der Häuser Reykjaviks aber umso besser zur Geltung.

DSC_0072_BA (Andere)

Die Hallgrímskirkja bei grauem Nebelwetter.

DSC_0079 (Andere)

DSC_0081_BA (Andere)

DSC_0102_BA (Andere)

Blick vom Turm der Hallgrímskirkja, dem zweithöchsten Gebäude des Landes.

Tags drauf war es dann überraschenderweise wieder schön sonnig und so fuhren wir mit unserem praktischen Mietwagen noch einmal in die Innenstadt, um ein paar Impressionen vor blauem Himmel festzuhalten. Besonders aufgefallen sind uns die netten kleinen Cafés überall und die stylischen Designshops. Wenn man sich davon etwas leisten könnte, wäre Reykjavik der perfekte Ort zum Shoppen. Leider ist das Preisniveau auf Island wirklich überirdisch.

DSC_0320 (Andere)

DSC_0335 (Andere)

DSC_0337 (Andere)

DSC_0343 (Andere)

DSC_0351 (Andere)

Perlan

DSC_0383_BA (Andere)

DSC_0390 (Andere)

Nach einem kleinen Spaziergang am Hafen mit Blick auf die neue Oper Harpa beschlossen wir, die Stadt zu verlassen und noch auf die andere Seite zu den gigantischen schneebedeckten Bergen zu fahren. Auf dem Weg mussten wir immer wieder Halt machen, da es so viele schöne Aussichtsorte und Fotomotive einzufangen gab.

DSC_0395 (Andere)

DSC_0418 (Andere)

DSC_0455 (Andere)

DSC_0498 (Andere)

DSC_0538 (Andere)

Vor den riesigen Schneebergen lag dann dieser schwarze Sandstrand mit Blick auf Reykjavik.

DSC_0563 (Andere)

Utopisch: Die Blaue Lagune

Natürlich durfte ein Besuch der berühmten Blauen Lagune bei unserem Aufenthalt in Island nicht fehlen. Obwohl das billigste Eintrittsticket bereits 40 Euro kostet, wollten wir das Naturspektakel unbedingt erleben. Wenn man in dem türkisblauen, 37-40° warmen Wasser herumtreibt, mag man gar nicht glauben, dass die Lagune eigentlich nur als Abfallprodukt des nahe gelegenen Geothermalkraftwerkes entstanden ist. Ich persönlich hätte abgesehen von dem super schönen Anblick des warmen Plantschbeckens ein kaltes Wasser zum vernünftig Schwimmen bevorzugt… aber man sollte es trotzdem auf jeden Fall einmal erlebt haben!

DSC_0161_BA (Andere)

DSC_0170_BA (Andere)

Die Lagunen Bar war heiß umschwommen.

DSC_0175_BA (Andere)

Als Abschluss durften wir uns schließlich noch über einen phänomenalen Sonnenuntergang direkt nach unserem Lagunenbesuch freuen. Dabei kamen die unendlichen Weiten des isländischen moosbewachsenen Lavagesteins so richtig zur Geltung.

2016-04-16 19.58.37 (Andere)

DSC_0262 (Andere)

Abschlussspazierfahrt am beleuchteten Hafen.

Alles in allem waren die paar Tage Island eine unserer besten Reisen!

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Romeo 5. August 2016 at 18:10

    Von einem Island-Trip träumen wir auch schon lange <3

  • Leave a Reply