City, Deutschland, Europa, Land, Mitteleuropa, Schlösser & Burgen

Berlin & Potsdam

1. September 2015

Da wir bereits einige Male in Berlin waren, wollten wir dieses Mal einen Abstecher nach Potsdam unternehmen. Im Endeffekt haben wir eine Nacht in Berlin und eine Nacht in Potsdam verbracht.

Wer schon mal in Tegel war, kennt den „Charme“ dieses Flughafens: Überfüllt, eng, provisorische Aufbauten überall. Zum Glück konnte Avis unsere Laune schlagartig verbessern, da es statt dem gebuchtem VW Golf einen Ford Kuga mit bester Ausstattung gab.

Das über Priceline NYOP gebuchte Maritim proArte befindet sich direkt in einer Parallelstraße von „Unter den Linden“, ca. 5 Gehminuten vom Brandenburger Tor entfernt. Wider Erwarten konnten wir unseren SUV auch fast direkt am Hotel auf der Straße parken (bzw das Auto parkte sich selbst ein!).

Tag der offenen Tür der Bundesregierung

Zufälligerweise fand an diesem Wochenende der „Tag der offenen Tür der Bundesregierung“ statt, in dessen Rahmen alle Ministerien inklusive dem Bundeskanzleramt ihre Türen öffneten. Diese Gelegenheit ließen wir uns nicht entgehen und besuchten die Arbeitsstätte unserer Kanzlerin, das Bundeskanzleramt.

Den Rest dieses schönen Sommerabends verbrachten wir an den Touristen-Hotspots.

Der Flughafen Tempelhof

Am zweiten Tag fuhren wir zum mittlerweile als Stadtpark genutztem Flughafen Tempelhof. Die frühere Funktion als Flughafen bringt jedoch einen (im August deutlich spürbaren) Nachteil: Es befinden sich kaum Schatten-spendende Bäume auf dem riesigen Areal, wodurch unser Besuch eher kurz ausfiel. Leider konnten wir nie auf diesem Flughafen landen oder starten…..

Potsdam: Schloss Sanssoucci

Anschließend fuhren wir nach Potsdam, wo wir uns Fahrräder mieteten, um damit den Schlosspark von Sanssoucci zu durchqueren und so den Bau (zumindest von außen) besichtigten.

Abends waren wir doch noch in der gemütlichen Altstadt von Potsdam unterwegs.

Die Liebermann-Villa am Wannsee

Am Sonntag fuhren wir zunächst zur Liebermann-Villa am Westufer des Wannsees, anschließend ging es über die „Havelchaussee“ am Ufer der Havel entlang in Richtung Flughafen Tegel.

Nach der problemlosen Rückgabe des Autos und etwas Kartoffelsalat in der Air-France Lounge starteten wir wieder in Richtung München.

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply